OpenSlides 2.0 organisiert Versammlungen

Mit der neuen Version 2 hat OpenSlides eine neue Bedienoberfläche erhalten. Die freie Software verwaltet und präsentiert typische Elemente von Versammlungen – von Teilnehmerlisten über die Tagesordnung bis zu Wahlergebnissen.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 6 Beiträge
Von

Die Entwickler von OpenSlides haben die Version 2.0 ihrer Software zur Organisation von Veranstaltungen veröffentlicht. Größte Neuerung ist die überarbeitete Bedienoberfläche der Web-basierten Software, die auf AngularJS und Websockets umgestellt wurde. Dank der neuen REST-Schnittstelle können jetzt auch externe Programme auf die Inhalte in OpenSlides zugreifen.

OpenSlides ist eine freie Organisations- und Präsentations-Software für Versammlungen aller Art vom Vereinstreffen bis zum Parteitag. OpenSlides verwaltet die typischen Elemente wie Teilnehmerlisten, Tagesordnungen, Berichte, Anträge und Kandidaten. Wahlen können protokolliert und ihre Ergebnisse unmittelbar allen Teilnehmern zugänglich gemacht werden. Diese können übers Netz nicht nur auf die Inhalte zugreifen, sondern auch Anträge einreichen oder Kandidaten vorschlagen.

Unter Linux und OS X wird die Python-Software mit dem Python-Paketverwalter Pip installiert. Für Windows steht eine portable Version als Zip-Archiv zum Download bereit, die sich ohne weitere Installation starten lässt. In der OpenSlides-Demo kann man sich einen direkten Eindruck von der Arbeitsweise der Software verschaffen. (odi)