Menü
Update

OpenStreetMap integriert Routensuche

Das Projekt für freie Karten hat die Routensuche prominent auf der Hauptseite integriert. Man hofft, so die Datenqualität zu steigern – indem Besucher die Kartendaten unmittelbar korrigieren können, wenn sie es besser wissen.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 96 Beiträge
OpenStreetMap integriert Routensuche

Routen lassen sich ab sofort auch direkt auf der OpenStreetMap-Website planen – andere Online-Kartendienste bieten solche Funktionen schon lange an. Das Projekt hat die Suchfunktion nun prominent auf der Hauptseite integriert und blendet die Suchergebnisse der Open Source Routing Machine (OSRM), von GraphHopper und von MapQuest direkt auf der eigenen Website ein, anstatt auf die Homepages der Anbieter zu verweisen.

Die Navigationsanweisungen sind weiterhin mit Vorsicht zu befolgen, was auch dem Umstand geschuldet ist, dass sich das Projekt vordergründig mit dem Sammeln von Karteninformationen beschäftigt und nicht als freies Navigationssystem gedacht ist. So wird man mitunter zu verbotenen Abbiegemanövern aufgefordert oder über Privatgrundstücke gelotst.

Langfristig spekuliert das Projekt auf bessere Kartendaten und hofft, dass Besucher bei falschen Routen gleich die zugrundeliegenden Kartendaten korrigieren, wenn sie einmal über Ungereimtheiten stolpern. Dazu muss man die Route allerdings kennen, und einen Account anlegen – anonyme Korrekturen oder Hinweise akzeptiert OpenStreetMap nicht.

[Update]Die Routensuche wurde auf der internationalen OpenStreetMap-Projektseite, nicht auf der deutschen Projektseite integriert. Fehler lassen sich auch ohne Login über das Sprechblasen-Icon melden.[/Update] (mid)

Anzeige
Anzeige