Menü

OpenSuse 12.2 für ARM ist fertig

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 21 Beiträge
Von

Die aktuelle OpenSuse-Version 12.2 ist jetzt auch in einer Variante für die ARMv7-Plattform verfügbar. OpenSuse 12.2 läuft auf einer Reihe von Systems-on-a-Chip (SoC), darunter Omap3 und Omap4 von Texas Instruments, Nvidia Tegra 2, Marvell ArmadaXP 510 und I.MX51 von Freescale. Für das Beagle Board, Panda Board und Efika MX sowie den Emulator Qemu stehen fertige Images mit XFCE-Desktop und ohne GUI (JeOS) zum Download bereit. In der OpenSuse-Community sind bereits Versionen für Calxeda Highbank, MX53 Loco, CuBox und Samsung Origen Board entstanden. Auch auf dem ARM-Netbook Toshiba AC100 soll OpenSuse 12.2 laufen.

Eine Seite im OpenSuse-Wiki liefert Details zur Hardwareunterstützung. Hier findet man auch Links zu Installationsanleitungen für die diversen Boards. Gegenüber dem Release Candidate von Anfang Oktober gab es noch diverse Bugfixes sowie Veränderungen beim Installer YaST. (odi)