Menü

OpenSuse 12.2 für die ARM-Plattform

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 1 Beitrag
Von

Die OpenSuse-Entwickler haben den ersten Release Candidate der aktuellen OpenSuse-Version 12.2 für die ARMv7-Plattform veröffentlicht. Zu den unterstützten Systems-on-a-Chip (SoC) gehören der Omap3 und Omap4 von Texas Instruments, der Marvell ArmadaXP 510 und der I.MX51 von Freescale.

Details zur Hardwareunterstützung liefert eine Seite im OpenSuse-Wiki. Hier findet man auch eine Installationsanleitung. Images für das Beagleboard und das Beagleboard-xM, das Pandaboard und das Pandaboard-ES, das NetBook EfikaMX, für Qemu ("vexpress") sowie ein generisches Images für andere ARM-Geräte mit ("XFCE") und ohne GUI ("JeOS") stehen zum Download bereit. Die .xz-Archive enthalten ein vollständiges Image, die .tar.bz2-Archive lediglich Kernel und Initrd. Neben OpenSuse sind die meisten großen Linux-Distributionen, darunter Fedora und Ubuntu, auch in ARM-Versionen verfügbar. (odi)