Opera 8.52 bringt Sicherheitsupdates

In der neuesten Version 8.52 des norwegischen Webbrowsers wurde ein Darstellungsfehler behoben sowie drei Sicherheitsupdates integriert.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 150 Beiträge
Von
  • Mattias Hermannstorfer

Der Webbrowser Opera hat in der neuesten Version 8.52 einige Sicherheits-Updates verpasst bekommen. Der norwegische Hersteller empfiehlt daher den Umstieg, der als Downloadpaket für Windows, Solaris/SPARC, Mac OS X/PPC, Linux für Sparc/PPC/i386 und FreeBSD i386 bereitsteht. Ein Universal Binary für Intel-basierte Mac-Rechner soll es erst mit der kommenden Version 9 des Browsers geben, die aktuell als Technology Preview 2 verfügbar ist; mittlerweile bietet Opera auch wöchentlich aktualisierte Vorabversionen seiner neuen Browserausgabe an.

In Opera 8.52 wurde ein Darstellungsfehler behoben sowie drei Sicherheitslücken gestopft: Die Entwickler haben abgelaufene Zertifikate von Trustcenter ersetzt sowie das Handling des Online-Statusprotokolls für Zertifikate (OCSP) verbessert. Außerdem wurde die neue Version um einen Fehler bereinigt, der bislang unter bestimmten Umständen zu einer fehlerhaften Anzeige der URL geführt hat. (mhe)