Menü

Opera Ice: mobiler Browser auf Webkit-Basis

vorlesen Drucken Kommentare lesen 62 Beiträge

Opera arbeitet an einem neuen Browserprojekt für mobile Geräte. Die Website Pocket-Lint veröffentlichte ein Video, indem Produktmanager Features von Opera Ice vorstellt. Opera Ice soll demnach auf mobilen Geräten komplett mit Wischgesten steuerbar sein; außerdem soll das Benutzen von Web Apps ebenso wie das Nutzen von nativen Apps funktionieren. Buttons sucht man auf der Tabletversion im Video vergeblich, die Suchfunktion gibt Screenshots von Webseiten aus und wird damit sehr optisch.

Laut Informationen von Pocket-Lint wird Opera diesen Browser jedoch nicht auf der selbst entwickelten Rendering-Engine Presto aufbauen. Stattdessen solle Opera Ice wie auch Chrome und Safari Webkit verwenden. Als Grund für diese Änderung wird vermutet, dass viele Web-Entwickler die mobilen Versionen ihrer Seiten hautpsächlich für Webkit ausrichten. Gerüchten zufolge will Opera den neuen mobilen Browser im Februar auf dem Mobile World Congress in Barcelona vorstellen. (rzl)