Menü

Opera-Mitbegründer Jon S. von Tetzchner verlässt das Unternehmen

vorlesen Drucken Kommentare lesen 104 Beiträge

Jon S. von Tetzchner verlässt zum Monatsende den 1995 von ihm mitgegründeten norwegischen Webbrowser-Hersteller Opera Software. Von Tetzchner hatte Anfang 2010 den Posten als Chief Executive Office (CEO) überraschend an Lars Boilesen abgegeben und war strategischer und unabhängiger Mitarbeiter auf einem Vollzeit-Posten geworden.

Boilesen erklärte, er habe in den Jahren viel Spaß zusammen mit von Tetzchner gehabt und viel von ihm gelernt. Tetzchner gab an, auf das gemeinsam mit den Opera-Mitarbeitern Erreichte stolz zu sein; er werde die Firma auch in Zukunft im Auge behalten.

Hinter den Kulissen scheint es einige Unstimmigkeiten gegeben zu haben, wie eine von TechCrunch veröffentlichte Mail andeutet, die von Tetzchner zum Abschied an die Opera-Mitarbeiter gesendet haben soll. Demnach teile er einige Auffassungen nicht mit dem Vorstand und dem Management: Sie konzentrierten sich stärker auf Quartalsergebnisse als er. Da es zudem unterschiedliche Vorstellungen zur Weiterentwicklung des Unternehmens gebe, sei er mit dem Vorstand übereingekommen, seine Zeit bei Opera zu beenden. (thl)