Opera Version 56: Neue Leseansicht für Android

Der Browser Opera für Android bringt mit dem Update auf Version 56 eine verbesserte Leseansicht – unabhängig von jeweiligen Webseiten.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 5 Beiträge

(Bild: Opera)

Von

Mit der Version 56 bietet Opera für Android eine neue Lesefunktion. Sie ist unabhängig von den aufgerufenen Webseiten und an die jeweils genutzten, mobilen Geräte angepasst. Sobald man sie aktiviert, konvertiert der Lese-Modus die jeweiligen Seiten in ein einfacheres Format: "Er gibt den Artikeln eine übersichtlichere Form, indem die Schriftart in eine optimal lesbare verwandelt wird und die Menüleiste und Anzeigen der Webseite verborgen bleiben."

Opera 56 steht ab sofort im Google-Play-Store zur Verfügung. Die neue Funktion soll Probleme mit dichtgedrängten Layouts und zu kleinen Schriftgrößen beseitigen, heißt es im Blogbeitrag. Fließtexte werden in der Schriftart Roboto dargestellt, Überschriften in Roboto Slab, die auch dank der Serifen an das Lesen von Zeitungsartikeln erinnere. Opera habe vor der Entscheidung Nutzer testen lassen und Feedback eingeholt, dadurch wurde auch die Schriftgröße bestimmt. Die gewählte Schrift habe laut Opera auch bei Menschen mit einer Sehschwäche am besten abgeschnitten. Senior-Vice-President, Peter Wallman, sagt: "Unser Ziel mit dem neuen Lese-Modus war es, Inhalte ins Zentrum des Interesses zu rücken." Ablenkung solle vermieden werden.

Vergangenes Jahr hatte Opera für Android-Nutzer ein neues Browser-Aussehen spendiert – farbenfroher und minimalistischer als zuvor. Damit lässt sich auch der Android-Dark-Mode farblich abwandeln. Für Push-Nachrichten ist seither die Option "Ablehnen" standardmäßig eingestellt. Ein Krypto-Wallet ist integriert, ebenso wie ein Cookie-Dialog-Blocker.

Auch der aktuelle Webbrowser Version 64 hält einen Trackingblocker vor. Er muss allerdings in den Einstellungen aktiviert werden. Ein VPN-Dienst, der ursprünglich für Android eingeführt wurde, hat den Sprung in die Webversion geschafft.

Laut Opera habe sich die Zahl der Nutzer des Browsers im zweiten Halbjahr 2019 um 40 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum erhöht.

(emw)