zurück zum Artikel

Oppo kündigt Verkaufsstart des ersten CyanogenMod-Smartphones an

CyanogenMod-Gründer Steven Kondik hatte bereits Ende September Andeutungen [1] zum Smartphone N1 gemacht, das der chinesische Hersteller Oppo mit dem Android-Alterntivsystem CyanogenMod ausstattet. Wie Oppo nun offiziell über Twitter bekannt gab [2], startet der Vertrieb des neuen Smartphones mit 5,9-Zoll-Display zu Weihnachten. Im Webshop des Herstellers wird das Gerät derzeit noch mit Android 4.2 (ColorOS [3]) in zwei Varianten mit 16 oder 32 GByte Speicher aufgelistet [4] – zu Preisen ab 449 Euro für den europäischen Markt. Die CyanogenMod-Versionen sollen ab dem 24. Dezember zu kaufen sein.

Nachdem das Oppo N1 Googles Kompatibilitätstests erfolgreich absolvieren konnte – dem Hersteller zufolge als erstes CyanogenMod-Phone überhaupt –, steht Anwendern des Smartphones offiziell auch Google Play offen. Als Prozessor verwendet Oppo den Qualcomm Snapdragon 600 Quad-Core mit einer Taktfrequenz von 1,7 GHz. Das 5,9-Zoll-Display bietet FullHD-Auflösung (1080x1920). Eine Besonderheit des Oppo N1 ist sicherlich die drehbar angebrachte Kamera mit einem 13-Megapixel-Sensor. Die am oberen Rand des Smartphones platzierte Optik lässt sich um insgesamt 206 Grad nach vorne oder hinten drehen. Zwei LED-Lampen sollen zudem eine optimale Ausleuchtung auch unter ungünstigen Lichtverhältnissen ermöglichen. Das sogenannte O-Click-Modul macht außerdem eine Fernbedienung der Kamera über Bluetooth möglich.

Oppo N1

Dass Oppo N1 wartet mit einer schwenkbaren Kamera auf.

Von der Masse der Android-Smartphones will Hersteller Oppo das N1 auch dank eines alternativen Bedienkonzepts absetzen. Mit einem circa 12 Quadratzentimeter großen Bereich auf der Rückseite des Gerätes – genannt O-Touch Panel – kann das N1 auch gesteuert werden, ohne das Display verdecken zu müssen. Scrollen, Tippen und Fotoaufnahmen lassen sich auch mittels O-Touch Panel mit nur einer Hand erledigen, verspricht Oppo. (map [5])


URL dieses Artikels:
http://www.heise.de/-2071678

Links in diesem Artikel:
[1] https://www.heise.de/meldung/Erstes-CyanogenMod-Smartphone-kommt-aus-China-1963813.html
[2] https://twitter.com/oppo/status/413929425835552768
[3] http://en.oppo.com/firmware/n1/
[4] http://europe.oppostyle.com/n1/43-n1-white.html
[5] mailto:map@heise.de