Menü

Optionales Windows-Update entfernt GWX

Auch im September hat Microsoft eine Reihe von optionalen, also nicht sicherheitskritischen Updates veröffentlicht. Eines davon löscht das Werbeprogramm für den Umstieg auf Windows 10, welches am 29. Juli verstummte, aber nicht entfernt worden war.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 101 Beiträge
Optionales Windows-Update entfernt GWX

Am 29. Juli verstummte zwar das Werbeprogramm "GWX", mit dem Microsoft ein Jahr lang versuchte, Nutzer von Windows 7 und 8.1 mit Hilfe des zum kostenlosen Umstieg auf Windows 10 zu überreden. Doch blieb es auf den Rechnern trotzdem erhalten. Wer es loswerden wollte, konnte es von Hand deinstallieren – oder nun das optionale Update KB3184143 einsetzen.

Das Update ist jetzt zusammen mit einigen anderen optionalen Updates erschienen, wie üblich einige Tage nach dem Patchday. Diese optionalen Updates werden nicht automatisch eingespielt, sondern sind nur in der Systemsteuerung unter Windows Updates zu sehen. Wie viele Updates dort angezeigt werden, unterscheidet sich je nach Windows-Version, denn nicht alle Updates sind für alle Versionen.

Die Beschreibung der einzelnen Updates in der Systemsteuerung ist gewohnt nutzlos, sie lautet für alle gleich: "Installieren Sie dieses Update, um Probleme in Windows zu beheben" – letzteres gilt auch für das GWX-Entfernungs-Update. Auch die Übersichtsseite der Updates in der Knowledge-Base verrät nicht mehr.

Wer mehr wissen will, muss sich durch die jeweils in die Knowledge-Base führenden Links klicken. Wir dokumentieren daher wieder kurzerhand die Titel und KB-Nummern der betreffenden Einträge:

(axv)

Anzeige
Anzeige