Oracle-Kunden und MySQL-Anwender melden sich zu Wort

Nachdem Oracle in einer Anhörung vor der EU-Kommission eigene Kunden aufgefahren hat, die sich für eine Übernahme von Sun ausgesprochen haben, ruft MySQL-Gründer Monty Widenius MySQL-Anwender zu einer Stellungnahme dagegen auf.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 169 Beiträge
Von
  • Oliver Diedrich

Donnerstag und Freitag fand bei der EU-Kommission hinter verschlossener Tür eine Anhörung zu der geplanten Übernahme von Sun statt. Dabei, berichtet das Wall Street Journal, sollen sich mehrere Oracle-Kunden, darunter die spanische Bank BBVA, die britische Vodafone und die britische Gesundheitsbehörde für die Übernahme ausgesprochen haben. Der Anhörung soll eine Initiative von Oracle vorangegangen sein, in der Kunden aufgefordert wurden, sich gegenüber der EU-Kommission für eine Übernahme auszusprechen.

Als Reaktion darauf fordert MySQL-Gründer Michael "Monty" Widenius MySQL-Anwender auf, per E-Mail an die Kommission gegen die Übernahme zu votieren. In einem Blog-Eintrag nennt Widenius seine Argumente, warum die Übernahme durch Oracle schlecht für MySQL ist, und gibt Oracle-kritischen MySQL-Anwendern eine Vorlage für eine Mail an die EU. Es sei wichtig, das von Oracle gezeichnete Bild zu korrigieren, so Widenius. Dabei mahnt er zur Eile, da die Entscheidung bei der Kommission möglicherweise schon am morgigen Montag fallen könnte. (odi)