Menü

Oracle enttäuscht beim Umsatz

Im zweiten Geschäftsquartal hat Oracle weniger Umsatz gemacht, als Analysten erwartet hatten. Der Aktienkurs gab daraufhin leicht nach.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 26 Beiträge

(Bild: Michael Vi/Shutterstock.com)

Von

Oracle hat im zweiten Geschäftsquartal die Erwartungen der Analysten beim Umsatz verfehlt. In den drei Monaten bis Ende November erzielte der US-amerikanische SAP-Rivale einen Umsatz von 9,6 Milliarden US-Dollar, das ist währungsbereinigt ein Prozent mehr als im Vorjahr. Im Mittel waren 9,65 Milliarden Dollar erwartet worden. Mitte des Jahres hatte das Unternehmen die Prognosen der Analysten mit den Geschäftszahlen noch klar übertroffen.

Der bereinigte Gewinn je Aktie lag nun bei 90 Cent zu 80 Cent im Vorjahreszeitraum. Erwartet worden waren der Finanznachrichtenagentur Bloomberg zufolge 88 Cent. Die Aktie lag nach Bekanntgabe der Zahlen nachbörslich etwa 1 Prozent unter dem vorherigen Kurs. (mho)