zurück zum Artikel

Oracle steigert Gewinn kräftig

Oracle steigert Gewinn kräftig

Der Name Oracle ist auch im Segelsport ein Begriff.

(Bild: Oracle)

Der Softwarehersteller konnte sich weiter auf seine florierenden Cloud-Sparten verlassen, während die Hardware-Erlöse abermals kräftig sanken.

Der SAP-Rivale Oracle hat im vergangenen Geschäftsquartal dank Zuwächsen in seinen Cloud-Services deutlich mehr verdient. In den drei Monaten bis Ende Mai nahm der Überschuss verglichen mit dem Vorjahreswert um 14 Prozent auf 3,7 Milliarden US-Dollar (3,3 Milliarden Euro) zu, wie Oracle am Mittwoch nach US-Börsenschluss im kalifornischen Redwood Shores mitteilte.

Der Umsatz stieg laut Oracle-Mitteilung [1] um ein Prozent auf 11,1 Milliarden Dollar. Die Prognosen der Analysten wurden damit klar übertroffen. Das kam bei den Anlegern gut an – die Aktie legte nachbörslich in einer ersten Reaktion um mehr als vier Prozent zu. Oracle konnte sich weiter auf seine florierenden Cloud-Sparten mit IT-Diensten im Internet verlassen, während die Hardware-Erlöse abermals kräftig sanken. (anw [2])


URL dieses Artikels:
http://www.heise.de/-4451585

Links in diesem Artikel:
[1] https://investor.oracle.com/financial-news/financial-news-details/2019/Q4-FY19-GAAP-EPS-UP-36-TO-107-and-NON-GAAP-EPS-UP-23-TO-116/default.aspxL
[2] mailto:anw@ct.de