Menü

Oracle stellt auf Linux um

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket  speichern vorlesen Drucken Kommentare lesen 176 Beiträge
Von

Oracle will seine Geschäftsanwendungen im eigenen Haus auf Linux umstellen, erklärte CEO Larry Ellison im Rahmen einer Veranstaltung, auf der er die Vorzüge von Clustern für Business-Anwendungen anpries. Der Datenbankhersteller, der seine Software schon einmal als "unbreakable" anpreist, werde drei Unix-Server von HP durch einen Cluster aus billigen Intel-Maschinen ersetzen, die unter Linux laufen. Dabei arbeite man eng mit dem Linux-Distributor Red Hat zusammen.

Oracle engagiert sich bereits seit über zwei Jahren für den Einsatz seiner Datenbanksoftware unter Linux. Oracle werde sein gesamtes In-House-Geschäft über Linux abwickeln, betonte nun Ellison, der auch wieder einmal das Ende der Großrechner und ihren Ersatz durch Cluster-Systeme prophezeite. (odi)