Originaldokumente der Nürnberger NS-Prozesse im Internet

Die Harvard Law School hat damit begonnen, Beweisstücke und Verhandlungsakten aus den Prozessen gegen NS-Kriegsverbrecher ins Netz zu stellen.

Lesezeit: 2 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 188 Beiträge
Von
  • Peter-Michael Ziegler

Die US-amerikanische Elite-Universität Harvard Law School hat damit begonnen, Originaldokumente aus den Nürnberger Prozessen gegen NS-Kriegsverbrecher ins Internet zu stellen. Unter dem Titel Nuremberg Trials Project: A Digital Document Collection können künftig digitalisierte Beweisstücke, Verhandlungsmitschriften und Übersetzungen aus dem Zeitraum von 1945 bis 1949 abgerufen werden. Zahlreiche Dokumente liegen sowohl in Deutsch als auch in Englisch vor.

Den Auftakt mit 6755 eingescannten Bildern von Verhandlungsakten und Begleitmaterialien macht der so genannte Ärzte-Prozess gegen den Reichskommissar für das Sanitär- und Gesundheitswesen, Karl Brandt, sowie weitere 22 Beschuldigte. Ihnen wurde unter anderem vorgeworfen, Häftlinge aus Konzentrationslagern mit Malaria, Typhus oder anderen Krankheiten infiziert zu haben, um Impfstoffe und Medikamente zu prüfen. Eine US-amerikanische Jury verurteilte Brandt 1947 zum Tod durch Erhängen.

Die Harvard-Universität, die mehr als eine Million Papierdokumente zu den Nürnberger Prozessen archiviert hat, will mit der Internet-Veröffentlichung vor allem dem physischen Zerfall der Akten zuvorkommen. Weil die Papiere zu zerbröseln drohten, habe man sie interessierten Wissenschaftlern nicht mehr zur Verfügung stellen können, erläuterte Harvard-Bibliothekar Harry Martin gegenüber US-Medien. Im Zusammenhang mit aktuellen Prozessen gegen Kriegsverbrecher und Verbrechen gegen die Menschlichkeit stellten diese Dokumente aber auch heute noch eine wertvolle wissenschaftliche Quelle dar.

Im Laufe der nächsten Jahre sollen alle dreizehn NS-Kriegsverbrecher-Prozesse, die vor dem International Military Tribunal (IMT) und den United States Nuremberg Military Tribunals (NMT) abgehalten wurden, abrufbar sein. Über eine Online-Suchmaschine können Prozessdaten, Dokumente und Namen der Beteiligten ausfindig gemacht werden. (pmz)