Menü

Otelo kommt als Discount-Marke wieder

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 91 Beiträge

Die Marke Otelo steht vor einem Comeback als Mobilfunk-Discounter. Medienberichten zufolge will Vodafone Anfang Februar ein eigenes Billigangebot unter der bekannten Marke einführen. Demnach ist ein Prepaid-Tarif von einheitlich 9 Cent pro Minute ins Festnetz und zahlreiche Netze auch anderer Länder geplant. Das Angebot soll zunächst ausschließlich online erhältlich sein.

Die Marke war als Sponsor von Werder Bremen und Hertha BSC Berlin präsent.

(Bild: Hertha BSC)

Damit begibt sich Vodafone als letzter der vier Netzbetreiber auf Discounter-Terrain. Das Düsseldorfer Unternehmen sucht offenbar ein Mittel gegen den anhaltenden Umsatzschwund in Deutschland. Dass Discount-Marken ein gutes Rezept für mehr Wachstum sein können, zeigt ein Blick auf den Nachbarn E-Plus, der mit seinen "No-Frills"-Marken wie Simyo oder Base ganz gut fährt. Auch O2 (Fonic) und die Telekom (Congstar) mischen im Billigsegment mit.

Otelo war Mitte der 1990er-Jahre aus dem Zusammenschluss der Telekommunikationstöchter der Energieversorger Veba und RWE entstanden. 1999 wurde der Netzbetreiber von Arcor übernommen und 2001 vom Markt genommen. Arcor wiederum ist nach der Übernahme durch Vodafone seit dem vergangenen Jahr endgültig im Mutterkonzern aufgegangen und auch als Marke verschwunden. (vbr)

Anzeige
Anzeige