Menü

Otto-Versand steigert Online-Umsatz

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 38 Beiträge

Die schwache Konjunktur hat 2001 auch den Umsatz des Otto-Versands gedrückt. Die Gruppe verzeichnete einen Rückgang von 3,1 Prozent auf 22,8 Milliarden Euro, heißt es in einer Mitteilung des Versandhauses. Einen entgegengesetzten Trend verzeichnete das Unternehmen beim Online-Handel. "Otto blieb von den Umsatzrückgängen im Einzelhandel nicht verschont. Wir haben uns dennoch ganz wacker geschlagen", sagte der Vorstandsvorsitzende Michael Otto.

"Viel Freude" machten Otto die Investitionen in die Geschäftsfelder E-Commerce und Multikanal-Vertrieb. Dort hat der Versandhändler in den vergangenen drei Jahren rund 250 Millionen Euro investiert, und die haben sich anscheinend gelohnt: Weltweit erhöhte Otto nach eigenen Angaben die Online-Umsätze im reinen Endverbrauchergeschäft von 1,1 Milliarden Euro um 56 Prozent auf 1,7 Milliarden Euro. Dementsprechend beträgt der Anteil des online erzielten am Gesamtumsatz 7,4 Prozent. Im vergangenen Jahr hatte Otto als Marschroute ausgegeben, innerhalb von zehn Jahren rund 20 Prozent seines Umsatzes online erzielen zu wollen. (anw)

Anzeige
Anzeige