OurMine: Social-Media-Accounts von 15 NFL-Teams gehackt

Die Hacker-Gruppe OurMine wollte der NFL ihre Sicherheitsdienste anbieten. Die reagierte nicht und Social-Media-Konten der NFL wurden angegriffen.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 6 Beiträge

(Bild: Motortion Films/Shutterstock.com)

Von

Social-Media-Konten von insgesamt 15 Teams der US-amerikanischen Footballiga National Football League (NFL) sind bis Montagabend kompromittiert worden. Wie die BBC am Dienstag berichtet, sind dabei unter anderem Profilbilder, Hintergrundbilder und Posts auf Twitter, Facebook und Instagram teilweise gelöscht und dafür merkwürdige Mitteilungen platziert worden. Zu den Angriffen bekannte sich die Hackergruppe OurMine, die bereits in der Vergangenheit Angriffe auf reichweitenstarke Social-Media-Accounts, unter anderem auf das Twitter-Konto von Facebook-Chef Mark Zuckerberg, unternommen hatte. Die betroffenen Social-Media-Konten sind mittlerweile wiederhergestellt.

Der erste Angriff sei am Sonntagmorgen erfolgt, heißt es in dem BBC-Bericht. Betroffen war der Twitter-Account des NFL-Teams Chicago Bears. Die Angreifer platzierten auf @ChicagoBears einen Tweet, in dem behauptet wurde, das Team sei an den saudi-arabischen Regierungsminister Turki Al-Sheikh verkauft worden. Später wurde ein Tweet eingestellt, nach dem ein Spieler der Chicago Bears zu einem Preis von einem US-Dollar gehandelt werden sollte.

Im Laufe des Montags wurden dann weitere Twitter-Accounts unter anderem der NFL, der Kansas City Chiefs, Green Bay Packers, Dallas Cowboys, Denver Broncos, Indianapolis Colts, Houston Texans, News York Giants, Philadelphia Eagles, Tampa Bay Buccaneers, Los Angeles Chargers, San Francisco 49ers, Cleveland Browns und Arizona Cardinals gehackt.

Auf dem Twitter-Account der NFL war die Nachricht zu sehen:

"Hi, we’re Back (OurMine). We are here to Show people that everthing ist hackable
To improve your accounts security
Contact us contact@[...]"

Auch das Facebook-Konto der NFL soll mit dieser Nachricht versehen gewesen sein. Auf Twitter-Accounts weiterer Teams waren ähnliche Nachrichten gepostet worden, wie ein Tweet von NFL-Beobachter Dov Kleiman dokumentiert. Teilweise seien auch Profil und Hintergrundbilder und Bio-Angaben verschwunden, schreibt Business Insider.

Twitter reagierte mit umgehender Sperrung des Twitter-Accounts von OurMine, über den die Angriffe erfolgt sein sollen. Gegenüber der BBC gab die Hacker-Gruppe an, sie habe sich vor dem Angriff an die NHL gewandt, um ihre Dienste der Liga zur Verbesserung der Sicherheit anzubieten. Darauf hätten sie aber keine Antwort erhalten. Nach eigenen Angaben soll OurMine in Dubai ansässig sein.

Twitter habe die kompromittierten Accounts sofort gesperrt. Der Dienst ließ verlauten, "eng mit unseren Partnern der NFL" zusammenzuarbeiten, um die Konten wiederherzustellen.

Ebenfalls sollen die Instagram-Seiten der Minnesota Vikings und Dallas Cowboys betroffen gewesen sein. Beide Accounts sind wie auch die Twitter-Konten der NFL-Teams wieder intakt. (olb)