Menü

Overwatch 2: Nachfolger mit Story-Missionen und Stufenaufstieg

Blizzard kündigt Overwatch-Nachfolger mit Story-Missionen, Stufenaufstieg und Anpassungsoptionen an. Neue und alte Helden retten im Koop-Shooter die Erde.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 14 Beiträge

(Bild: Blizzard)

Von

Overwatch 2 ist der Nachfolger des kooperativen teambasierten Shooters und baut auf der Grundlage des ursprünglichen Spiels auf. Neu eingeführt werden im zweiten Teil Missionen für vier Spieler, die eine Geschichte erzählen. Die Spieler übernehmen die Steuerung eines Helden und verteidigen die Welt gegen Null Sector, decken Hintergründe der Omnic-Angriffe auf und stellen sich neuen Bedrohungen entgegen.

In Heldenmissionen erledigen Spieler Aufträge und erhalten dafür Stufenaufstiege (voraussichtlich bis Stufe 20), mit denen Anpassungsoptionen der einzelnen Charaktere freigeschaltet werden. Dabei kann zwischen unterschiedlichen Eigenschaften mit entsprechenden Vorteilen gewählt werden. Blizzard verspricht mit der Ankündigung auf der Blizzcon 2019 unzählige Möglichkeiten für die Anpassung des Charakters an den eigenen Spiel-Stil und einen hohen Wiederspielwert der Heldenmissionen.

Overwatch 2 enthält alle Helden, Karten und Spielmodi aus Overwatch. Die Errungenschaften aus dem ersten Teil werden auf die Helden in Overwatch 2 übertragen. Der 6v6-Kampf wird ständig mit neuen Helden, Karten und Spielmodi erweitert, erklärt Blizzard und kündigt zum Start den neuen Kartentyp "Schub" an, in dem zwei Teams darum kämpfen, einen Roboter an ihren jeweiligen Zielpunkt zu geleiten.

Overwatch 2 Announce Cinematic | “Zero Hour” (Quelle: Blizzard)

Overwatch-Spieler erhalten laut Blizzard ebenfalls Zugang zu den Helden und Karten aus Overwatch 2, so dass der 6v6-PVP Modus spielübergreifend gespielt werden kann. Das Spiel erscheint für den PC (Windows), Nintendo Switch, PS4 und Xbox One. Einen Veröffentlichungstermin von Overwatch 2, das eine verbesserte Benutzeroberfläche mit Upgrades für Grafik und Spielengine bekommen soll, nennt Blizzard zum aktuellen Zeitpunkt nicht.

Overwatch 2 (17 Bilder)

(Bild: Blizzard)

Blizzard kündigte auf der Blizzcon 2019 ebenfalls Diablo 4 und World of Warcraft: Shadowlands an. (bme)