Menü

P2P-Payment: Mit Boon jetzt auch Geld verschicken

Die Payment-App von Finanzdienstleister Wirecard erhält eine neue Funktion, mit der sich Nutzer gegenseitig Geld schicken können. Das funktioniert schnell, aber nicht für alle Anwender.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 8 Beiträge
P2P-Payment: Mit Boon jetzt auch Geld verschicken

Nutzer der Payment-App Boon können sich ab sofort auch gegenseitig Geld überweisen. Mit dem jüngsten Update hat die App für iOS und Android die neue Funktion "Geld senden" erhalten, die sich im Menü unter dem "+"-Zeichen findet. Damit kann man anderen Boon-Nutzern schnell Geld aufs Handy schicken.

Ein paar Einschränkungen gibt es allerdings: Man muss mindestens einen Euro überweisen. Die Überweisung funktioniert nur, wenn Sender und Empfänger "Plus"-Nutzer sind. Um den Plus-Status zu erhalten, müssen Nutzer ihre Identität nachweisen. Das geht in der App und online, indem man Fotos von einem Ausweisdokument und einem Adressnachweis hochlädt.

P2P-Payment mit Boon (5 Bilder)

Im Menü die Funktion "Geld senden" auswählen.

Um einem anderen Nutzer Geld zu schicken, wählt man im Menü die Option "Geld senden" aus. Die Auswahl des Empfängers ist ein bisschen umständlich: Man kann die Telefonnummer oder die E-Mail-Adresse eingeben, mit der sich der Empfänger bei Boon registriert hat, oder einen Eintrag aus dem Adressbuch des Smartphones auswählen. (vbr)

Anzeige
Anzeige