Menü

PC-BSD 9.2 verspricht schnelleren Systemstart

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 135 Beiträge

Das jetzt erhältliche PC-BSD 9.2 soll schneller booten und enthält einen grundlegend überarbeiteten Life-Preserver – ein Backup-Werkzeug, das zu bestimmten Zeiten Dateisystem-Snapshots anlegen kann und diese auf Wunsch auch gleich an andere Rechner schickt. Zudem enthält das neue PC-BSD einige Verbesserungen zum Booten von Datenträgern mit ZFS-Dateisystem.

Einen detaillierten Überblick über diese und weitere Neuerungen des auf den Desktop-Einsatz ausgerichteten Betriebssystems liefern die Entwickler in einem Blog-Eintrag. Das BSD-Derivat gibt es nur für x86-64-Systeme. Es basiert auf dem zum Monatsanfang freigegebenen FreeBSD 9.2 und enthält daher auch die dort eingeflossenen Verbesserungen; darunter SSD- und LZ4-Unterstützung für ZFS.

PC-BSD und dessen Unterbau FreeBSD sind Ausgaben der freien Unix-Derivate, die auf der freien Unix-Version 4.4BSDLite2 beruhen. Zu den bekanntesten Vertretern gehören neben FreeBSD unter anderem OpenBSD und NetBSD sowie der weiterer FreeBSD-Abkömmling DragonFly BSD.

Siehe dazu auch:

  • PC-BSD im heise Software-Verzeichnis

(thl)

Anzeige
Anzeige