Menü
Cebit

PC-Gehäuse: Von Zwergen und Riesen

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 46 Beiträge
Von

Bei den PC-Gehäusen gibt es in diesem Jahr auf der CeBIT zwei Trends. Zum einen zeigen die Hersteller große ATX-Tower für Spiele-PCs mit mehreren Grafikkarten. Vertreter sind unter anderem das P183 von Antec (Halle 21 Stand C48), dass im Unterschied zum Vorgänger P182 über größere Lufteinlässe verfügt oder die limitierte Version des C-P80 von Lian Li (Halle 24 Stand E16) im CrossfireX-Design.

Zum anderen hat die Zahl der kompakten MicroATX- und Mini-ITX-Gehäuse an den Messeständen deutlich zugelegt. Silverstone (Halle 24 Stand C11) packt in das Sugo SG03 ein wassergekühltes Phenom-II-System mit einer leistungsfähigen Radeon-HD-4870-Grafikkarte. Weiterhin stellt der Hersteller mit dem Sugo SG05 ein Kompaktgehäuse für Mini-DTX mit GeForce 9800 GTX+ aus. Lian Li zeigt an seinem Stand das Aluminium-Gehäuse PC-Q7 für Mainboards im Mini-ITX-Format. Sowohl Mini-ITX- als auch MicroATX-Platinen lassen sich im Jou Jye NU-0562 (Halle 24 Stand D28) installieren.

PC-Gehäuse: Von Zwergen und Riesen (7 Bilder)

PC-Gehäuse: Von Zwergen und Riesen

Militärisch mag es Akasa bei diesem Midi-Tower.

Cooler Master (Halle 21 Stand E39) verbindet in einem Prototypen beide Trends: Der Hersteller stapelt im Inneren eines umgebauten Big Towers fünf Mini-ITX-Platinen, auf denen jeweils ein Vierkernprozessor Core 2 Quad Q9400s von Intel sitzt. Die Stromversorgung der unabhängig voneinander ein- und ausschaltbaren Systeme übernimmt ein 1000-Watt-Netzteil. Ebenfalls nur zu Schauzwecken hat Antec (Halle 21 Stand C48) zwei seiner offenen Skeleton-Gehäuse zum Skeleton Proto II miteinander verschmolzen. (chh)