Menü

PC-Monitore im 16:9-Format

Der 16:9-Monitor von Samsung bringt es auf 2048 x 1152 Bildpunkte.

Nachdem BenQ vor wenigen Wochen PC-Monitore im 16:9-Format angekündigt hat, präsentieren auf der IFA auch Samsung und LG 16:9-Monitore. In Halle 20 zeigt Samsung mit dem Syncmaster 2343BW und dem Syncmaster 2133BW zwei LCDs in der flacheren Wide-Screen-Variante.

Das größere 2343BW-Modell hat eine Bildschirmdiagonale von 23 Zoll und bringt auf seinem TN-Panel 2048 × 1152 Pixel unter. Der mit einer Diagonalen von 21,5 Zoll etwas kleinere Syncmaster 2133BW kommt mit einer Auflösung von 1920 × 1080 Bildpunkten – was der vollen HD-Auflösung entspricht.

Mit 104 dpi ist die Pixeldichte somit um rund 14 Prozent höher als die herkömmlicher 22"-LCDs mit 1680 × 1050 Pixeln. Die maximale Helligkeit beziffert Samsung mit 300 cd/m2. Der Syncmaster 2343BW und der Syncmaster 2133BW sollen im vierten Quartal dieses Jahres in den Handel kommen. Preise für die 16:9-Monitore nannte Samsung bislang nicht.

In Halle 11.2 präsentiert auch LG mit dem Flatron W2261V einen 16:9-Bildschirm. Sein TN-Panel mit einer Diagonalen von 21,5 Zoll löst wie auch der Syncmaster 2133BW 1920 × 1080 Bildpunkte auf. Der W2261V lässt sich über eine Sub-D-Buchse analog oder mittels DVI- oder HDMI-Verbindungen auch digital am PC betreiben. (spo)

Anzeige
Anzeige