Menü

PCI Express erst 2005 in Notebooks

vorlesen Drucken Kommentare lesen 47 Beiträge

Intel will den Alviso-Chipsatz für Notebooks wohl erst Anfang 2005 herausbringen, berichtet der asiatische Newsdienst DigiTimes. Damit werden die neuen Techniken wie PCI Express (PCIe) und DDR2-Speicher erst später Einzug in Notebooks finden. Ursprünglich hatte Intel für Alviso das zweite Halbjahr 2004 angepeilt.

Alviso wird den Pentium M mit Banias- und Dothan-Kern unterstützen, sowohl mit dem aktuellen Frontside-Bustakt FSB400 wie auch dem FSB533 zukünftiger Dothan-Kerne. Der Hauptspeicher wird wohl DDR- und DDR2-Module unterstützen, passende SO-DIMMs haben gleich mehrere Hersteller auf der diesjahrigen Computex gezeigt. Der Grafikchip nutzt die neue Schnittstelle PCIe, AGP verschwindet. PCIe-Chips für Notebooks haben ATI und Nvidia angekündigt. Auch von der PCMCIA gibts was Neues, die PC-Cards mit PCI-ähnlichem Interface sollen der ExpressCard weichen.

Im Desktop-Bereich stehen PCIe und DDR2 kurz vor der Tür, Intel will wohl innerhalb der nächsten Zeit die Desktop-Chipsätze 925X, 915P und 915G vorstellen. (jow)