Menü

PCIe-SSDs Samsung 970 Evo und 970 Pro: Schreiben mit 3 GByte/s

Samsung setzt noch einen drauf: Die neuen PCIe-SSDs der 970-Serie sind vor allem beim Schreiben schneller als ihre Vorgänger.

Samsung 970 Evo und 970 Pro: Gutes beschleunigt

Die PCIe-SSDs aus Samsungs 970-Serie wird es wie gewohnt in zwei Versionen geben: 970 Pro mit MLC-Flash und 970 Evo mit TLC-Speicher. Während die 970 Pro lediglich mit 512 GByte und 1 TByte Kapazität erhältlich ist, wird die 970 Evo mit Kapazitäten zwischen 250 GByte und 2 TByte angeboten. Beide nutzen 3D-Flash mit 64 Lagen, einen beschleunigten SSD-Controller und etwas DRAM als Cache. Sie sind ausschließlich als M.2-Kärtchen erhältlich und nutzen das für PCIe-SSDs optimierte NVMe-Protokoll.

Der offizielle Verkaufsstart ist am 7. Mai. c't hatte bereits Gelegenheit, jeweils 1 TByte große Muster der beiden SSDs zu testen. Die Schreibleistung der 970 Pro steigt im Vergleich zum Vorgänger um rund 50 Prozent auf mehr als 3 GByte/s, die 970 Evo kommt dank SLC-Cache auf knapp 2,9 GByte/s – zwar nur für kurze Zeit, aber für die Praxis völlig ausreichend. Beim Lesen schafft die 970 Pro knapp 3,6 GByte/s, die 970 Evo kommt auf immer noch sehr gute 3,4 GByte/s.

Auch die Geschwindigkeit beim Zugriff auf zufällige Adressen steigt. 500.000 IOPS verspricht Samsung bei der 970 Pro, mit unserem Testsystem konnten wir bei 256 gleichzeitigen Anfragen (QD=256) beim Lesen sogar 550.000 IOPS erreichen. Die 970 Evo kam auf 440.000IOPS – mehr als viele andere PCIe-SSDs, und vor allem weit mehr, als ein einzelner Anwender auf einem Desktop-PC in der Praxis jemals abfordern kann.

Samsung liefert wie gewohnt einen eigenen Windows-Treiber für die SSDs mit, sie laufen aber auch mit dem Microsoft-NVMe-Treiber sowie unter Linux. Das SSD-Verwaltungsprogramm Magician erkannte die SSDs noch nicht, Samsung will jedoch zum Verkaufsstart eine aktualisierte Version bereitstellen. Weitere Details bringt c't in der Ausgabe 10/2018, die am Wochenende erscheint.

Samsung 970 Evo und 970 Pro
Modell 970 Evo 970 Pro
Kapazitäten 250 GByte 500 GByte 1000 GByte 2000 GByte 512 GByte 1024 GByte
Anschluss PCIe 3.0 x4
Flash-Typ 3D TLC, 64 Lagen 3D-MLC, 64 Lagen
DRAM-Cache 512 MByte 512 MByte 1 GByte 2 GByte 512 MByte 1 GByte
Leistungsaufnahme (1) 0,03 / 5,4 / 4,2 W 0,03 / 5,7 / 5,8 W 0,03 / 6 / 6 W 0,03 / 6 / 6 W 0,03 / 5,2 / 5,2 W 0,03 / 5,2 / 5,7 W
Sequenzielles Lesen 3400 MByte/s 3400 MByte/s 3400 MByte/s 3500 MByte/s 3500 MByte/s 3500 MByte/s
Sequenzielles Schreiben 1500 MByte/s 2300 MByte/s 2500 MByte/s 2500 MByte/s 2300 MByte/s 2700 MByte/s
Zufälliges Lesen 200.000 IOPS 370.000 IOPS 500.000 IOPS 500.000 IOPS 500.000 IOPS 500.000 IOPS
Zufälliges Schreiben 350.000 IOPS 450.000 IOPS 450.000 IOPS 480.000 IOPS 370.000 IOPS 500.000 IOPS
Endurance 150 TBW 300 TBW 600 TBW 1200 TBW 600 TBW 1200 TBW
Garantiedauer 5 Jahre
UVP 120 Euro 220 Euro 430 Euro 810 Euro 320 Euro 600 Euro
Alle Angaben laut Hersteller, 1: idle / lesen / schreiben

(ll)

Anzeige