zurück zum Artikel

PS4: 30 neue VR-Spiele im Frühling

PS4: 30 neue VR-Spiele im Frühling

In Ark Park können VR-Spieler mit den Dinos auf Tauchfühlung gehen.

(Bild: arkparkvr.com)

Sony stellt für die nächsten drei Monate 30 neue Spiele für PlayStation VR in Aussicht. Einige davon sind für Oculus Rift und HTC Vive bereits erhältlich.

Über zwei Millionen seiner VR-Brillen für die PlayStation 4 [1] hat Sony bisher verkauft. Damit der Nachschub an neuen Spielen nicht abreißt, hat das Unternehmen nun für die kommenden drei Monate 30 Titel für PlayStation VR [2] (PSVR) in Aussicht gestellt. Sony macht dabei klar, dass es aufgrund der komplexen Programmierung zu Verzögerungen bei einigen Spielen kommen könnte.

In dieser Woche soll mit Ark Park [3] ein VR-Ableger des Survival-Spiels Ark: Survival Evolved erscheinen. Auf zehn Karten können mehrere Mitspieler über das Internet gemeinsam einen Dinosaurier-Park erkunden, die DNA der Echsen sammeln und sich als Züchter versuchen. Daneben stehen aber auch Auseinandersetzungen mit den Dinos auf dem Programm. Ebenfalls im Frühling soll das an Portal erinnernde Puzzlespiel Chromagun eine VR-Umsetzung mit Unterstützung für den Gewehr-Controller Aim erhalten. Die VR-Experience Crisis of the Planet of the Apes lässt Spieler hingegen als Affe um ihre Freiheit kämpfen. Der erste Trailer zum Spiel lässt auf eine grafisch beeindruckende Erfahrung hoffen.

Ebenfalls in dieser Woche erscheint das Puzzle-Adventure Floor Plan [4], in dem der Spieler über die gesamte Spieldauer in einem Fahrstuhl steht – auf jeder Etage warten neue Aufgaben. Actionreich wird es hingegen im extrem blutigen Ego-Shooter Killing Floor: Incursion [5], der für Vive und Rift schon seit November 2017 erhältlich ist.

Pixel Ripped 1989 [6] hingegen ist eine Hommage an die Ära des GameBoy: Der Spieler schlüpft in die Haut eines kleinen Jungen, dessen Realität mit der seiner Spiele verschmilzt.

Spaßig dürfte auf das VR-Spiel zur Zeichentrick-Serie Rick and Morty mit dem Untertitel Virtual Rick-ality werden. Auf Vive und Rift steht das Spiel schon seit knapp einem Jahr zur Verfügung, die Bewertungen fallen dort größtenteils positiv [7] aus.

An Besitzer des Aim-Controllers richtet sich die Schießbude The Perfect Sniper [8], in der sich der Spieler mit seinem Scharfschützengewehr gegen eine Gangster-Familie stellt. Auch dieses Spiel steht für VR-Spieler auf dem PC schon seit Ende Januar zum Download bereit.

Zu vielen der 30 Spiele in der Sony-Liste für das zweite Quartal liegen hingegen kaum Informationen vor. Spiele für die Plattform werden oft von sehr kleinen Teams entwickelt werden, die sich erst relativ spät um die Werbung für ihr Produkt kümmern. So wurde das grafisch eher triste Honor and Duty: Arcade Edition beispielsweise fast komplett von einem Indie-Entwickler erstellt.

Der Ego-Shooter ist dennoch bei der Community beliebt, da er erstmals Multiplayer-Matches mit zwei Fünfer-Teams ermöglicht und dadurch an die Anfänge von Counter-Strike erinnert. Ein Nachfolger namens Honor and Duty: D-Day [9] mit Panzern, Flugzeugen und Jeeps ist gerade in Arbeit.

(anw [10])


URL dieses Artikels:
http://www.heise.de/-3998722

Links in diesem Artikel:
[1] https://www.heise.de/meldung/Sony-Playstation-4-ueber-70-Millionen-Mal-PSVR-2-Millionen-Mal-verkauft-3914745.html
[2] https://blog.us.playstation.com/2018/03/16/playstation-vr-all-the-games-coming-in-spring-2018/
[3] https://www.youtube.com/watch?v=LitkPIjOtqA
[4] https://www.playstation.com/en-us/games/floor-plan-ps4/
[5] https://www.youtube.com/watch?v=UqvEMN8MqDc
[6] https://www.youtube.com/watch?v=xJvwCG_hyB4
[7] http://store.steampowered.com/app/469610/Rick_and_Morty_Virtual_Rickality/#app_reviews_hash
[8] https://www.youtube.com/watch?v=N_xIflnHDR0
[9] http://www.strangegamesstudios.com/honor-and-duty-d-day-development-blog/%3Cbr%3E
[10] mailto:anw@ct.de