Menü

PUBG Mobile ab sofort weltweit für iOS und Android erhältlich

Nachdem die mobile Version von PlayerUnknown‘s Battlegrounds bereits seit Ende 2017 in China verfügbar ist, steht die Spiele-App in dieser Woche nun weltweit für iOS und Android zum Download bereit.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 35 Beiträge
PUBG Mobile ab sofort weltweit für iOS und Android erhältlich

Der Detailgrad von PUBG Mobile fällt wesentlich geringer aus als in der PC-Version.

(Bild: Tencent Games)

PlayerUnknown‘s Battlegrounds ist ab sofort in einer mobilen Version für Android und iOS in den USA und Europa erhältlich. Der kostenlose Download wiegt knapp einen GByte und benötigt mindestens Android 4.3 beziehungsweise iOS 9.0. Kompatibel ist der Titel sowohl mit Smartphones als auch mit Tablets und Apples iPod Touch (6. Generation).

PUBG Mobile ist eine Portierung der PC- und Konsolen-Version. Im Battle-Royale-Game werden 100 Spieler gleichzeitig über einem acht Quadratkilometer großen Spielareal abgeworfen. Das Spielfeld wird anschließend in regelmäßigen Abständen kleiner. Wer es nicht rechtzeitig ins neue Spielfeld schafft, scheidet aus. Nach der Landung per Fallschirm zum Spielstart gilt es Waffen, Fahrzeuge sowie Ausrüstung zu finden und Gegner zu eliminieren. Wer als letzter noch steht, hat gewonnen.

Ebenso wie die PC-Version hat auch die mobile Variante von PlayerUnknown‘s Battlegrounds eine Voice-Chat-Funktion im Duo- und Squad-Modus. Hier können sich Spieler zusammenschließen und es gemeinsam mit ihren Kontrahenten aufnehmen.

Playerunknown's Battlegrounds: Vergleich Mobil- vs PC-Version (12 Bilder)

Mobil-Version

(Bild: Digital Foundry
)

Für Smartphones und Tablets musste die Grafik von PlayerUnknown‘s Battlegrounds ein Downgrade hinnehmen. Gebäude sind mit weniger Details gefüllt und die Texturen wirken gerade während der Fallschirmlandung verwaschener als in der PC-Version. Gesteuert wird komplett über den Touchscreen. Einige Funktionen wie etwa ein Lock-Feature zum Rennen oder Schieß-Buttons auf beiden Seiten sollen der Gamepad-Eingabe auf der Xbox One und der Tastatur-Steuerung auf dem PC möglichst nahe kommen. Inhaltlich ist die Mobil-Variante mit der Xbox-One-Version vergleichbar. Zur Auswahl steht lediglich eine Karte.

Aus der 1.0-PC-Version wurden Funktionen wie etwa das Überspringen von Hindernissen übernommen. Für den Fall, dass PUBG Mobile ohne Kopfhörer gespielt wird, verdeutlicht die Karte Geräusche in der Nähe mit kleinen Icons. Die Spielgeschwindigkeit bleibt im Vergleich zu PC und Konsole weitgehend gleich. Matches dauern also auch auf Mobilgeräten bis zu 30 Minuten. Im Gegensatz zur PC- und Xbox-One-Version tummeln sich in PUBG Mobile auch Bots. Sie sollen neuen Spielern den Einstieg in PlayerUnknown‘s Battlegrounds erleichtern. Ihre Zahl geht jedoch mit zunehmendem Skill des Spielers zurück.

Quelle: GameSpot

Tencent, der chinesische Konzern hinter WeChat, hatte die Rechte an einer Mobil-Umsetzung von PlayerUnknown‘s Battlegrounds bereits im vergangenen Jahr gekauft. Seit Ende 2017 war PUBG Mobile mit dem Untertitel "Exhilarating Battlefield" in China verfügbar. In der vergangenen Woche begann dann ein Beta-Test auf Android-Geräten in Kanada.

Mit der Mobilversion von Fortnite hat PUBG Mobile einen mächtigen Konkurrenten in Apples App Store. Die Smartphone- und Tablet-Umsetzung ist in einer geschlossenen Beta-Version seit einigen Tagen nur per Einladung spielbar. Laut den Analysten von Sensor Tower hat der Titel seit Ende der vergangenen Woche dort geschätzte 1,5 Millionen US-Dollar mit In-App-Käufen erwirtschaftet. (mho)

Anzeige
Anzeige