Menü

PUBG: Neue Karten, mehr Waffen, weitere Fahrzeuge und eSport

Zwei neue Karten, neue Waffen und Zubehör, weitere Fahrzeuge, Animation- und Soundanpassungen sowie Optimierungen im Match-Making und Balancing: Die Roadmap 2018 von Playerunknown's Battlegrounds Entwickler Bluehole ist lang.

PUBG Roadmap

(Bild: PUBG )

Bluehole stellt auf der offiziellen Playerunknown's Battlegrounds Seite seine Roadmap für 2018 vor, in der viele Anpassungen und Erweiterungen angekündigt werden. Inhaltlich arbeiten die Entwickler aktuell an einer neuen, "viel kleineren" 4x4km Insel und am Emote-System.

Für die erste Jahreshälfte sind neue Fahrzeuge in Planung und über das Jahr soll das Waffenset erweitert und neues Waffenzubehör integriert werden. Eine weitere neue Karte mit einer Größe von 8x8km kommt zuerst auf die PC-Testserver, ebenso wie das Einbinden von Gore-Effekte und eine Überarbeitung des Verhaltens bei Fahrzeugbeschuss. Für die XBOX ONE beschreiben die Entwickler ein Update für die Fahrzeugdurchdringung etwas präziser, hier soll die Durchschlagskraft realistischer (erhöht) werden und Spieler in Fahrzeugen früher Schaden erleiden.

Das Animationssystem soll ebenfalls überarbeitet und dadurch flüssiger und reaktionsfreudiger werden. Darunter fallen die Bewegung des Charakters inklusive des Einstiegs und Platzwechsels in Fahrzeugen, ferner der bewaffnete und unbewaffnete Nahkampf wie auch die Reaktion und Erscheinung des Fallschirmsystems. Das Soundsystem soll nach einer Anpassung mehr Details wiedergeben und Umstände wie Ausrüstung und Bewegung des Charakters, Art des Fahrstils und wetterbedingte Oberflächenbeschaffenheit berücksichtigen.

Auf der XBOX-Spring-Roadmap stehen zusätzlich Anpassungen für der Steuerung. Die Entwickler wollen den Spieler mehr Freiheiten bei den Zieloptionen ermöglichen. Weiter soll für die XBOX ONE ein schnell erreichbares In-Game-Tool zur Meldung von unsportlichem Verhalten anderer Spieler integriert werden. Bluehole plant im Vorfeld größerer Patch-Veröffentlichungen den XBOX ONE Spielern einen separaten PUBG XBOX Download Client zur Verfügung stellen, damit Spieler die Anpassungen testen und Einfluss darauf nehmen können, bevor die Version "Live" geht.

Neben den weiteren Optimierungen wie dem Match-Making, Balancing und Kampf gegen unsportliches Verhalten, steht am Ende der Roadmap für 2018 noch der Wunsch, es mit Playerunknown's Battlegrounds in den eSport zu schaffen, auch wenn es bis dahin noch ein langer Weg ist. (bme)

Anzeige
Zur Startseite
Anzeige