Menü

PUBG vs. Fortnite: PUBG-Entwickler lässt Klage gegen Epic fallen

Die PUBG Corporation lässt die im Januar eingereichte Klage gegen Epic fallen. Damals hieß es noch, bei Fortnite handele es sich um eine schlichte PUBG-Kopie.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 10 Beiträge
PUBG vs. Fortnite: PUBG-Entwickler lässt Klage gegen Epic fallen

Playerunknown's Battlegrounds

(Bild: heise online)

Das südkoreanische Entwicklerstudio Bluehole hat die Klage gegen den den US-amerikanischen Fortnite-Entwickler Epic Games fallen gelassen. Bloomberg zufolge habe das Bluehole-Studio PUBG Corp. am Montag eine Rücktrittserklärung an die Anwälte von Epic geschickt. Einen Grund gaben die Anwälte der PUBG Corp. nicht an, auch seitens Epic gab es keinen Kommentar. Das verbindende Element zwischen beiden Firmen ist der chinesische Tencent-Konzern. Tencent hält einen 40-prozentigen Anteil an Epic und ist mit zwei Sitzen im Board of Directors beteiligt. Tencent hat außerdem einen Lizenz-Deal mit Bluehole für die chinesische sowie die Mobil-Version von Playerunknown's Battlegrounds. Überdies werden sowohl Fortnite als auch Playerunknown's Battelgrounds von Epics Unreal Engine angetrieben.

Playerunknown's Battlegrounds: Vergleich Mobil- vs PC-Version (12 Bilder)

Mobil-Version

(Bild: Digital Foundry
)

Laut Korea Times hatte Bluehole bereits im Januar 2018 Klage am Seoul Central District Court eingereicht – bekannt geworden war diese erst Ende Mai. Bluehole erklärte zu diesem Zeitpunkt, es sei bedauerlich, dass Epic Games ein ähnliches Spiel veröffentlicht habe. Sowohl das Gameplay als auch die Bedienoberfläche von Fortnite erachtete Bluehole als bloße Kopien von Playerunknown's Battlegrounds.

Seit der Veröffentlichung der Early-Access-Version im März 2017 hat sich Playerunknown's Battlegrounds bereits über 44 Millionen Mal verkauft. Auch Fortnite soll über 40 Millionen Spieler haben. Beide Spiele gehören zum vergleichsweise jungen Genre Battle Royale. In beiden Titeln kämpfen 100 Spieler auf einer großen Karte gegeneinander – wer zuletzt übrig bleibt, gewinnt. Playerunknown's Battlegrounds lässt sich allein, im Zweier- oder Vierer-Team spielen. Den Startpunkt wählt jeder Spieler individuell aus, indem er zu einer beliebigen Zeit aus einem Flugzeug springt, das quer über die Karte fliegt. Folgend muss der Spieler Waffen, Munition, Verbandskästen und weitere Ausrüstungsgegenstände sammeln, um so seine Chancen auf den Sieg zu erhöhen. In festen Zeitabständen verringert sich der spielbare Bereich, was Spieler zusammentreibt und Kämpfe erzwingt. (mfi)

Anzeige
Anzeige