Menü

Palm Treo 750 mit UMTS/HSDPA und ohne Carrier-Branding

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 51 Beiträge

Bild 1 [200 x 375 Pixel @ 106,2 KB]

Vergrößern

Ab dem 25. Februar wird Palm das bisher ausschließlich über Vodafone angebotene Windows-Mobile-Smartphone Treo 750v im Handel und über den eigenen Online-Shop vertreiben. Das Gerät ohne Branding heißt dann Treo 750 und bringt als größte Neuerung eine HSPDA-Unterstützung mit. Zudem gibt es kleinere Software-Updates und Erweiterungen. So wird das Treo 750 unter anderem Microsofts Pocket MSN enhalten, das dem Anwender den Zugang zu MSN-Services wie Instant Messaging und Unterstützung von MSN-Hotmail-Konten in Outlook Mobile bietet.

Wie das 750v wird auch das Treo 750 unter Windows Mobile 5 laufen und enthält zahlreiche Anpassungen der Bedieneroberfläche. Dazu gehört eine Chat-Ansicht von Text- und Multimedia-Nachrichten, ein optimierter "Heute"-Bildschirm mit der Möglichkeit, direkt Namen anzuwählen, Fotokurzwahlen sowie eine Internetsuche direkt vom Startbildschirm. Die Voicemail stellt die Kontrollfunktionen als Icons wie "Vorspulen", "Wiederholen" oder "Löschen" zur Verfügung. Eingehende Anrufe kann man mit einer SMS-Nachricht abweisen, etwa mit "Bin im Meeting" oder "Kann jetzt nicht sprechen".

Das 750v von Vodafone kann per Software ebenfalls für HSDPA aufgerüstet werden. Ein entsprechendes Software-Update ist noch nicht angekündigt, soll aber in Zusammenarbeit von Vodafone und Palm – und wie schon das Treo 750v – auch das Treo 750 ohne Vertrag für 649 Euro angeboten werden.

Anzeige
Anzeige