Menü

PalmOne lässt den Tungsten T4 aus

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 67 Beiträge

Nach Informationen aus PalmOne-Unternehmenskreisen soll das kommende PDA-Topmodell von PalmOne Tungsten T5 heißen, und nicht Tungsten T4, wie zu erwarten wäre.

Schon bei ihren Palm-OS-3-PDAs vermied PalmOne die Vier in einer Produktbezeichnung: Nach dem Palm III folgte der Palm V. Auch andere PDA-Hersteller mieden die Vier wie der Teufel das Weihwasser: Die Handheld-Schmiede Psion ließ bei den mittlerweile eingestellten Tastatur-PDA-Modellreihen auf Serie 3 die Serie 5 folgen.

Der Grund liegt in einem chinesischen Aberglauben: Die Zahl Vier wird fast genauso ausgesprochen wie das Wort für "Tod" oder "sterben". Daher meiden viele Chinesen alles, was mit dieser Zahl in Verbindung steht, und ebenso die Zahl 14, welche in etwa soviel bedeutet wie "der sichere Tod, ohne Entkommen". Deshalb befürcheten einige Hardware-Hersteller Produktbezeichnungen, die diese Zahlen enthalten, könnten sich negativ auf den Verkauf auswirken.

Über die technischen Daten des Tungsten T5 ist indes noch wenig bekannt: Laut Insider-Berichten soll der Tungsten T5 wesentlich flacher sein als sein Vorgänger T3 und keinen Slider mehr haben, der beim Zurückschieben einen Teil des Bildschirms freigibt. Als Drahtlos-Techniken sollen IrDA, Bluetooth und gerüchteweise sogar Wireless LAN nach dem Standard IEEE 802.11g zum Einsatz kommen. Damit wäre der Tungsten T5 der erste PDA, der diese bis zu 54 MBit/s schnelle WLAN-Technik mitbringt. Über die Bildschirmauflösung oder Betriebssystemversion ist bislang noch nichts zu erfahren. Das neue PDA-Modell wird zum Herbst erwartet. (dal)

Anzeige
Anzeige