Menü

Papst bekommt eigenen YouTube-Kanal

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 269 Beiträge

Die Botschaften des Papstes Benedikt XVI. sollen demnächst auf Googles Videoplattform YouTube über einen eigenen Kanal verbreitet werden. Das berichteten am Wochenende italienische Medien. Demnach werde eine entsprechende Vereinbarung zwischen Centro Televisivo Vaticano (CTV), Radio Vatikan und Google am kommenden Freitag veröffentlicht.

Am Tag darauf ist der Festtag des Heiligen Franz von Sales, in den Augen der Katholiken der Patron der Journalisten und Schriftsteller. Dieser Tag ist für den Vatikan Anlass für den alljährlichen Welttag der sozialen Kommunikationsmittel, an dem dieses Jahr eine päpstliche Botschaft mit dem Titel "neue Technologien, neue Beziehungen" veröffentlicht werden soll. Voriges Jahr kritisierte Benedikt XVI. an diesem Tag "Gewaltverherrlichung in Videospielen".

Ein Ziel der Vereinbarung zwischen den Medien des Heiligen Stuhls und Google ist die Schaffung eines Kanals, über den kurze Filme und Nachrichten effizient verbreitet werden können. Außerdem sollen offizielle Botschaften des Vatikans in der wichtigsten Suchmaschine besser platziert werden neben all dem, was ansonsten im Internet über die katholische Kirche verbreitet wird, wie die italienische Tageszeitung La Stampa berichtet. (anw)

Anzeige
Anzeige