Menü

Patienten bewerten Ärzte im Internet

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 60 Beiträge

Auf der Website Check the Doc können deutsche Patienten seit Mitte September Ärzte suchen und bewerten. Die Datenbank umfasst nach Angaben des Betreibers Thomas Kopka rund 160.000 Praxen. Zur Anmeldung genügt eine gültige E-Mail-Adresse – die Postanschrift wird nicht abgefragt. Registrierte User können Mediziner aus der Datenbank auswählen und deren fachliche Kompetenz, Freundlichkeit und Praxisorganisation von 1 bis 6 benoten. Zusätzlich sind individuelle Kommentare möglich. Der Websitebetreiber behält sich vor, ehrabschneidende oder verleumdende Einträge zu löschen.

Bislang haben aber nur wenige registrierte Benutzer überhaupt eine Bewertung abgegeben. Die genaue Zahl wollte Kopka nicht nennen; Beschwerden habe es noch keine gegeben, erklärte er gegenüber heise online. Die bisherigen Bewertungen seien überwiegend positiv ausgefallen.

Aus juristischer Sicht ist Kopkas Angebot durchaus umstritten: Ärzte könnten sich selbst loben oder Dritte damit beauftragen und so gegen das rigorose ärztliche Standesrecht verstoßen. Der Verband niedergelassener Ärzte, NAV Virchowbund, hält das Ärztebewertungssystem für "suspekt, weil es manipulierbar ist". Sprecherin Ingrid Drexler sagte, viele Patienten könnten die fachliche Kompetenz ihres Arztes gar nicht objektiv bewerten. (hod)