Menü

PayPal: Kursrückgang trotz kräftigem Umsatzwachstum

Bei PayPal läuft es gut: Umsatz und Gewinn steigen deutlich. Doch die Anleger sind enttäuscht, sodass die Aktie um vier Prozent nachgibt.

vorlesen Drucken Kommentare lesen 23 Beiträge
PayPal-Schild

(Bild: @francois CC-BY 2.0)

Der Bezahldienst PayPal hat seine Einnahmen dank des boomenden Internethandels im Frühjahr stark gesteigert, beim Geschäftsausblick aber die Markterwartungen enttäuscht. Im zweiten Quartal legte der Gewinn im Jahresvergleich um 28 Prozent auf 526 Millionen US-Dollar, umgerechnet 448 Millionen Euro, zu. Das gab PayPal am Mittwoch nach US-Börsenschluss bekannt. Der Umsatz wuchs demnach um 23 Prozent auf 3,9 Milliarden US-Dollar. Analysten waren von 3,86 Milliarden ausgegangen. Die von PayPal insgesamt abgewickelten Zahlungen stiegen um 29 Prozent auf 139,4 Milliarden US-Dollar an.

Obwohl die Quartalszahlen über den Erwartungen der Analysten lagen und sogar ein Aktienrückkaufsprogramm im Volumen von bis zu zehn Milliarden US-Dollar ankündigt wurde, kam der Quartalsbericht an der Wall Street nicht gut an. Die Aktie fiel nachbörslich um mehr als vier Prozent.

Bei der Prognose für das laufende Vierteljahr hatten sich Anleger etwas mehr erhofft. PayPal stellte hier ein Umsatzwachstum von 12 bis 13 Prozent in Aussicht. Die Aktie hatte in den letzten zwölf Monaten allerdings auch schon um fast 60 Prozent zugelegt. (olb)