Menü

PayPal-Umsatz soll sich bis 2013 verdoppeln

vorlesen Drucken Kommentare lesen 125 Beiträge

Der Bezahldienstleister PayPal strebt bis 2013 einen jährlichen Umsatz von 6 Milliarden bis 7 Milliarden US-Dollar an. Das sagte Scott Thompson, Chef der eBay-Tochter, am Donnerstag laut einem Bericht der Finanznachrichtenagentur Bloomberg auf einem Treffen mit Analysten. Der Bezahldienst sei damit auf dem Weg, zu eBays größter Sparte zu werden. Im vergangenen Geschäftjahr hatte PayPal 3,4 Milliarden US-Dollar umgesetzt. Der Jahresumsatz von eBay insgesamt soll in dem Zeitraum von 9 Milliarden auf bis zu 15 Milliarden US-Dollar wachsen. Das würde die derzeitigen Erwartungen der Marktbeobachter übertreffen.

eBay verpflichtet seit einem Jahr alle Verkäufer mit weniger als 50 Bewertungspunkten dazu, ein Konto bei der eBay-Tochter PayPal einzurichten, um über deren gebührenpflichtigen Bezahldienst abzurechnen. eBay begründete das mit dem PayPal-Käuferschutz, der den vollen Kaufpreis erstatte, wenn die Ware nicht geliefert wird oder nicht der Beschreibung entspricht. Bei der Nutzung von PayPal entstehen den Online-Verkäufern zusätzliche Gebühren. Gegen die Regelung gingen Beschwerden beim Bundeskartellamt ein, doch das eröffnete kein Verfahren gegen PayPal. (anw)