Menü

PayPal arbeitet an Shopping-Widget

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 20 Beiträge
Von

Der Online-Zahlungsdienstleister PayPal hat die Betaversion eines Shopping-Widgets veröffentlicht. Mit Storefront kann jeder PayPal-Nutzer durch Eingabe von Produktdaten und Hochladen von Bildern einen simplen Online-Laden erstellen und diesen per Copy und Paste in beliebige Webseiten einbinden; als Bezahlmethode steht natürlich nur PayPal zur Verfügung, bislang sind US-Dollar die einzige mögliche Währung.

Storefront ist zwar nicht der erste Dienst dieser Art (der PayPal-Konkurrent Obopay zum Beispiel hat ein ähnliches Angebot), doch zeichnet es sich durch die einfache Bedienbarkeit und die große Verbreitung von PayPal aus. Der Bezahldienstleister, der sich nicht immer durch Sicherheit und Kundenfreundlichkeit hervorgetan hat, setzt sich mit diesem Schritt von seinem Mutterkonzern eBay ab, was der jüngst erklärten Firmenstrategie entspricht. (heb)