Menü

PayPal steigert Gewinn auf 694 Millionen US-Dollar

PayPal hat die Trennung von eBay offenbar gut überstanden: Umsatz und Gewinn steigen deutlich. Die Aktie zog an.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 13 Beiträge
PayPal-Schild

(Bild: @francois CC-BY 2.0)

Der Bezahldienst PayPal hat im dritten Quartal einen Umsatz von 3,68 Milliarden US-Dollar, rund 3,21 Milliarden Euro, erwirtschaftet. Das entspricht einer Steigerung zum Vorjahresquartal um 14 Prozent. Der Gewinn nahm im Jahresvergleich um 24 Prozent auf 694 Millionen US-Dollar, umgerechnet etwa 606 Millionen Euro, zu. Dies teilte PayPal am Donnerstag nach US-Börsenschluss mit. Der Gewinn je Aktie lag bei 0,58 US-Dollar, Experten hatten mit 4 US-Cent weniger gerechnet.

Das insgesamt über PaypPals Dienste abgewickelte Zahlungsvolumen kletterte um 24 Prozent auf 143 Milliarden Dollar. "PayPal hatte ein weiteres exzellentes Quartal", freute sich Vorstandschef Dan Schulman. Als Grund für den Anstieg ist die boomende US-Wirtschaft und damit einhergehend ein florierender Internethandel zu sehen, von dem PayPal als Zahlungsdienstleister profitiert.

Die im Januar bekannt gegebene Trennung von eBay scheint PayPal zumindest im dritten Quartal nicht weiter geschadet zu haben. PayPal ist noch bis 2020 Zahlungsdienstleister bei eBay, danach nur noch eine weitere Zahlungsoption. An die Stelle von PayPal tritt der niederländische Dienst Adyen.

Schulman verwies außerdem auf neue Partnerschaften mit American Express und Walmart. PayPal-Nutzer können künftig in allen US-Ladengeschäften von Walmart Bargeld auf ihr PayPal-Konto einzahlen und abheben. PayPal Cash Mastercard Nutzer können mit ihrem PayPal-Guthaben in den Geschäften und online bezahlen. Anleger nahmen die neuen Quartalszahlen positiv auf – die Aktie stieg nachbörslich zunächst um über 2,5 Prozent. Am Freitagmorgen lag der Kursgewinn bei 7,42 Prozent. (olb)