Menü

Paypal führt Echtzeit-Abbuchung gegen Gebühr ein

Paypal-Guthaben kann künftig auch als kostenpflichtige Eilüberweisung innerhalb von Minuten auf das eigene Bankkonto transferiert werden.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 61 Beiträge

Paypal ermöglicht nun auch Abbuchungen in Echtzeit.

(Bild: Nopparat Khokthong/Shutterstock.com)

Von

Wer sich Guthaben von seinem Paypal-Konto auf das eigene Bankkonto auszahlen lassen möchte, kann das Geld künftig quasi in Echtzeit erhalten: Der Online-Bezahldienst ermöglicht nun Eilabbuchungen, die auf dem SEPA-Instant-Payment-Verfahren beruhen. Mit dem europaweiten Standard kann seit 2017 Geld innerhalb von Sekunden von einem Bankkonto zum anderen überwiesen werden.

Noch können offenbar nicht alle Kunden auf die Funktion zugreifen: Wie eine Paypal-Sprecherin gegenüber heise online erklärte, werde die zusätzliche Option erst nach und nach für Kunden in Deutschland und Österreich eingeführt. Schlussendlich sollen diese Eilüberweisungen aber sowohl für Verbraucher als auch für Händler zur Verfügung stehen.

Im Gegensatz zum herkömmlichen Transfer vom Paypal- zum Bankkonto, der je nach Geschwindigkeit der Bank ein bis zwei Werktage dauern kann, ist die Eilabbuchung jedoch kostenpflichtig. Nach Angaben von Paypal fallen bei Überweisungen in Euro grundsätzlich ein Prozent der zu überweisenden Summe, mindestens jedoch 0,25 Euro und höchstens 10 Euro an.

Instant Payments zwischen herkömmlichen Konten sind bei vielen Banken ebenfalls kostenpflichtig und werden bisher noch nicht flächendeckend genutzt. Ab Juli 2020 soll darüber hinaus das Limit für die besonders schnellen SEPA-Überweisungen von 15.000 auf 100.000 Euro pro Zahlung erhöht werden. (siko)