Menü

Paypal konkretisiert seine Pläne für Einstieg in den deutschen Einzelhandel

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 174 Beiträge

Paypal hat seine Pläne dazu konkretisiert , wie das Unternehmen in den deutschen Einzelhandel vorstoßen möchte. Der Deutschlandchef des Unternehmens ließ bereits im Juli 2011 in einem Gespräch mit der Wirtschaftswoche durchblicken, Paypal werde sich künftig auch als Zahlungsdienstleister für stationäre Händler positionieren.

Demnach wird es für Händler und Kunden eine ganze Reihe Optionen geben, Paypal-Guthaben im Ladengeschäft abzurechnen. So können Besitzer eines Smartphones Barcodes oder QR-Codes einlesen und die hinterlegte Summe direkt über eine Paypal-App begleichen – eine Online-Verbindung soll dazu nicht erforderlich sein. Auch NFC-Chips sollen nun offenbar doch zum Einsatz kommen – im Juli hatte der deutsche Paypal-Chef noch Zweifel an der Zukunftsträchtigkeit der Funkchips geäußert. Die drei deutschen Netzbetreiber Telekom, Vodafone und o2 haben zwischenzeitlich angekündigt, bei der Überarbeitung ihres eigenen Zahlungssystems voll auf NFC zu setzen.

Eigentümer älterer Handys sollen alternativ über die Eingabe ihrer Telefonnummer oder einer PIN bei zertifizierten Händlern bezahlen können. Darüber hinaus möchte Paypal eigene Bezahlkarten ausgeben, die mit den bestehenden EC-Karten-Terminals im Einzelhandel kompatibel sein sollen. Damit tritt die eBay-Tochter in direkte Konkurrenz zu Banken und Kreditkartenfirmen. Die noch namenlose Bezahlplattform soll "sehr bald" in Deutschland nutzbar sein, Angaben zu Handelspartnern macht Paypal noch nicht. (jh)