Performance-Engpass bei GMX

Der E-Mail-Anbieter GMX hat seit gestern Abend starke Performance-Probleme.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 274 Beiträge
Von
  • Holger Bleich

Der E-Mail-Anbieter GMX hat seit gestern Abend starke Performance-Probleme. Weil die Mail-Hosts momentan sehr träge reagieren, überschreiten sie teilweise die Connection-Timeout-Schwellen von einliefernden Mail Transfer Agents (MTAs) anderer Provider.

Die Folge ist, dass E-Mails nicht oder sehr verzögert zugestellt werden, und die Absender der E-Mails keine Fehlermeldung erhalten. Der einliefernde MTA stellt in solchen Fällen die E-Mail in eine Queue und versucht nach einer bestimmten Zeit, meist nach ein paar Stunden, sie erneut abzusenden.

Eine "umfangreiche Datenmigration", die gestern gestartet wurde, ist nach Angaben von GMX Ursache des Performance-Engpasses. Man implementiere gerade neue Adressbuch-Funktionen für die Nutzer des GMX-Webfrontends. Der Provider versicherte, dass keine Mails verloren gehen. Die Migration und damit die Performance-Schwäche soll noch am heutigen Mittwoch abgeschlossen werden. (hob)