Menü

Perot kauft den SAP-Dienstleister HighQ-IT

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 2 Beiträge
Von

Um seine Stellung in der europäischen Fertigungsindustrie zu stärken, übernimmt der amerikanische Systemintegrator Perot Systems eine Sparte des deutschen SAP-Beraters HighQ-IT aus Ottobrunn bei München. Der auf SAP-Lösungen für die Automobilbranche spezialisierte Unternehmensteil HighQ-IT for the manufacturing industry wird voraussichtlich noch während des zweiten Quartals unter dem Dach von Perot integriert – die Zustimmung der Kartellbehörden vorausgesetzt.

Während der zweite Geschäftsbereich HighQ-IT for the financial industry von der Transaktion unberührt bleibt, sollen auch die bisherigen Geschäftsführer von HighQ-IT, Hans Josef Nagel und Thomas Popp, weiter die Verantwortung für die Geschäftsentwicklung des IT-Beraters tragen. HighQ-IT ist eines von neun exklusiven Dienstleistungsunternehmen für die Automobilindustrie, die von SAP aufgrund ihres spezifischen Know-hows als Special Expertise Partner zertifiziert wurden. "Unser bestehendes Portfolio wird durch das Expertenwissen von HighQ-IT in den Branchen Automotive, Maschinenbau und technologiebasierte Fertigungsindustrie erweitert", erläutert Andreas Stein, Managing Director von Perot Systems Deutschland. "Das Unternehmen genießt aufgrund der hohen Kundenzufriedenheit und langjährigen Kundenbeziehungen einen hervorragenden Ruf."

Die 1989 gegründete HighQ-IT for the manufacturing industry GmbH betreut Kunden wie BMW, Daimler oder VW und ist spezialisiert auf SAP-Consulting, Software-Engineering, Implementierung und Training sowie Wartung und Betreuung von IT-Lösungen. Am Stammsitz in Ottobrunn und im Entwicklungszentrum im slowakischen Bratislava sind insgesamt rund 120 Mitarbeiter beschäftigt, die im vergangenen Jahr einen Umsatz von 14,9 Millionen Euro erwirtschaftet haben. (map)