Menü
heise-Angebot

Personalbeschaffung mal anders: Recruitainment auf der Maker Faire Hannover

Auf der Maker Faire können sich Maker und Unternehmen nicht nur präsentieren, dort gibt es auch die Möglichkeit, dass beide zusammenkommen.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 2 Beiträge
Personalbeschaffung mal anders: Recruitainment auf der Maker Faire Hannover

Impression von der Maker Faire Berlin 2018.

(Bild: Make:, Heise Medien)

Ob Technik, Handwerk oder Crafting, ob als Hobby, Beruf oder aus der Forschung, ob zuhause, im Makerspace oder an der Schule gebastelt wird, auf der Maker Faire sollen Maker und Gleichgesinnte ein großes Publikum finden. Darüber hinaus wollen namhafte Unternehmen wie Cisco, VW, Siemens, Arrow und Sennheiser Imagepflege betreiben als auch neue Mitarbeiter gewinnen.

Das Recruiting soll kreativ und persönlich sein, den Bewerber in einem Umfeld abholen, in dem er etwas über das Unternehmen plus die Details der freien Stellen erfahren und letztlich sogar Spaß dabei haben kann. Das will die Make Jobtown auf der Maker Faire Hannover bieten.

Die Maker Faire soll ein dreitägiges Festival für Inspiration, Kreativität und Innovation werden, für das vom 14. bis 16. September 2018 rund 20.000 Besucher und 900 Maker im HCC erwartet werden. Maker können sich hier anmelden, Tickets für die Publikumstage 15. und 16. September sind hier erhältlich.

Zu Arbeitsplätzen und Stellenangeboten in der IT-Branche siehe auch den Stellenmarkt auf heise online:

Maker Faire Berlin 2018 (39 Bilder)

Jungfernfahrt geglückt: Paul und Hansen Hoepner wollen mit ihrem selbstgebauten Amphibienfahrzeug "Urmel" 4000 Kilometer durch Alaska reisen. Die erste Testfahrt zu Wasser klappte schon einmal.
(Bild: Sylke Wilde)
Impressionen von der Maker Faire Hannover 2017

(anw)