Petition gegen Warners Abkehr von der HD DVD

Die Unterschriftenaktion unter dem Motto "Save HD-DVD!" umfasst mittlerweile bereits über 10.000 Einträge.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 246 Beiträge
Von
  • Nico Jurran

Eine an Warner Brothers, Universal Studios und Paramount Pictures gerichtete Online-Petition gegen die Abkehr von der HD DVD umfasst mittlerweile bereits 10.000 Einträge. Gestartet worden war die Unterschriftenaktion am 5. Januar, also kurz nach Warners überraschender Ankündigung, von den HD-Disc-Formaten künftig nur noch die Blu-ray Disc zu unterstützen.

Der Untertitel der Petition "Warner Brothers, The Consumer Has Not 'Clearly' Chosen Blu-Ray" spielt auf einen Passus der damals vom Studio veröffentlichten Pressemitteilung an, in der Warner-Präsident Kevin Tsujihara mit dem Satz zitiert wurde, die Kosumenten hätten sich klar für die Blu-ray Disc entschieden. Eben diese Behauptung wiederholte später auch die Blu-ray Disc Association auf ihrer CES-Pressekonferenz: Unter Bezugnahme auf die Verkaufszahlen beider Formate erklärten die BDA-Vertreter, die Kunden hätten "mit ihrem Geld gewählt". Laut Petition sei die "HD-DVD" dank niedrigerer Hardware-Preise und besseren technologischen Fähigkeiten (wie der von jedem HD-DVD-Player unterstützten Bild-in-Bild-Funktion) "lebendiger denn je".

Die Blu-ray-Fraktion hat bereits zum Gegenschlag ausgeholt und ihrerseits eine Unterschriftenaktion gestartet. Unter dem Titel "Let HD DVD Die" fordern BD-Fans das HD-DVD-Lager auf, ihre Niederlage endlich einzugestehen und ihr Format sterben zu lassen. Sie können bislang knapp 3000 Unterschriften verbuchen. (nij)