Menü

Pflegeroboter: Patientenschützer fordern ethische Regeln

Pflege ist teuer und eine schwere Arbeit. Pflegeroboter könnten entlasten. Voraussetzung seien ethische Regeln, sagt die Deutsche Stiftung Patientenschutz.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 26 Beiträge
Pflegeroboter: Patientenschützer fordern ethische Regeln

(Bild: DLR / CC-BY 3.0 )

Für einen künftigen Einsatz von Robotertechnik in der Pflege sind aus Sicht von Patientenschützern ethische Vorgaben nötig. "Roboter können in der Pflege helfen, aber sie dürfen die Pflege von Mensch zu Mensch nicht ersetzen", sagte der Vorstand der Deutschen Stiftung Patientenschutz, Eugen Brysch, der Deutschen Presse-Agentur.

Gebraucht werde ein Diskurs darüber, wie eine Würde wahrende Pflege und moderne Technik verbunden werden könnten. "Der Bundestag ist gefordert, eine Kommission 'Ethik und Automatisierungstechnik in der Pflege' einzusetzen." Zudem sollte es eine breite gesellschaftliche Diskussion über Chancen und Risiken von Pflegerobotern geben.

Laut einer repräsentativen Umfrage für den Digitalverband Bitkom ist eine Mehrheit der Bundesbürger von einem künftigen Einsatz von Robotertechnik in der Pflege überzeugt. 57 Prozent der 1004 befragten Deutschen über 18 Jahre rechnen demnach in zehn Jahren mit Roboter-Unterstützung für Pflegekräfte bei schweren Arbeiten, etwa in Form von Roboterarmen und Exoskeletten. Etwas skeptischer bewerten die Befragten Service-Roboter, die etwa Essen zubereiten und servieren – aber noch 45 Prozent der Befragten halten dies für wahrscheinlich.

Den Einsatz von "Kuschel-Robotern", die sich mit den Pflegebedürftigen unterhalten können und Emotionen zeigen, sind dagegen nur 28 Prozent der Befragten überzeugt. Pilotprojekte in Altenheimen und eine Studie der Universität Duisburg-Essen haben gezeigt, dass Roboter in der Altenpflege gut angenommen werden. Voraussetzung dafür sei jedoch, dass die Roboter soziales Verhalten an den Tag legen. Dann würden sie unbewusst als menschlich wahrgenommen. Ersetzen können sie Pflegepersonal allerdings nicht, sagen Wissenschaftler wie Christian Buhtz von der Universität Halle. Roboter können lediglich das Pflegepersonal unterstützen. (mit Material der dpa) / (olb)

Anzeige