Menü
heise Security

Phisher kapern über vermeintliche Youtube-Links Facebook-Accounts

Betrüger verschicken Links auf vermeintliche Youtube-Videos. Zwar erfordert die Masche Mithilfe des Opfers, anscheinend fallen aber nicht wenige darauf herein.

von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 32 Beiträge
Phisher kapern über vermeintliche Youtube-Links Facebook-Accounts

So oder abgewandelt, manchmal auch ohne Youtube-Logo sieht die gefälschte Nachricht aus.

(Bild: mimikama.at)

In jüngster Zeit mehren sich in Facebook-Timelines Warnungen von Freunden davor, einen Link anzuklicken, den sie vermeintlich via Facebook-Messenger verschickt haben und der angeblich auf ein Youtube-Video führt. Hintergrund ist eine schon länger schwappende, nun anscheinend anschwellende Welle von Phishing-Attacken, mit denen es die Angreifer auf Facebook-Accounts abgesehen haben.

Wer nur oberflächlich hinschaut, sieht nicht den gestümperten Text.

(Bild: mimikama.at )

Dabei erhält das potenzielle Opfer über den Messenger eine Nachricht mit Emojis, möglicherweise einem kleinen Text sowie ihrem Vornamen zusammen mit einem Link samt Vorschaubild mit Youtube-Logo. Verharmlosend wirkt, dass der Adressat der Nachricht ein Facebook-Freund ist.

Wer auf den Link klickt, landet auf einem gefälschten Facebook-Login. Dort wird das Opfer aufgefordert, sein Passwort einzugeben. Dieses landet dann nicht bei Facebook, sondern wird von Betrügern abgephisht. Offenbar nutzen die Phisher das Passwort umgehend aus, um ihre Botschaft über die Kontaktliste des Opfers weiterzuverbreiten. So wird der betrogene Adressat zum Absender.

Wer eine solche Nachricht bekommt, sollte sie ignorieren. Wer auf die Masche hereingefallen ist, sollte umgehend sein Facebook-Passwort ändern. Auch ist es ratsam, den Rechner nach Schadsoftware abzusuchen und nach dubiosen Web-Browser-Erweiterungen zu suchen. Facebook selbst bietet Hilfe für gekaperte Konten an. (anw)

Anzeige
Zur Startseite
Anzeige