Photoshop Elements 6 bald auch für Mac verfügbar

Nachdem Mac-Nutzer bislang mit Photoshop Elements 4 vorliebnehmen mussten, soll für sie ab April Version 6 erhältlich sein.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 63 Beiträge
Von
  • André Kramer

Nachdem Photoshop-Elements-Nutzer, die einen Mac besitzen, bisher mit Version 4 vorliebnehmen mussten, kündigt Adobe nun ein Update auf Version 6 an. Elements 5 wird stillschweigend übergangen; das Update von 4 auf 6 soll nämlich nach Aussagen des Herstellers nahezu funktionsgleich mit der Windows-Version sein. Die Bildverwaltung Organizer steht nur Windows-Nutzern zur Verfügung. Mac-Nutzer bekommen dafür eine Variante des aus der Creative Suite bekannten Betrachters Bridge.

Bei einer der wichtigsten Funktionen handelt es sich um die in Photoshop CS3 erstmals eingeführte Photomerge-Technik. Das Programm richtet dabei mehrere Aufnahmen eines Motivs aneinander aus. Per Pinsel lassen sich Bildteile überblenden, um beispielsweise aus mehreren Gruppenfotos nur die freundlichen Gesichter zum perfekten Bild zu kombinieren. Auch das Schnellauswahlwerkzeug schafft es in das Hobby-Photoshop. Per Pinsel malt man grob die Maske auf. Das Programm erkennt relativ gut, welche Farbbereiche zum Motiv gehören, sodass man sich um minutiöses Kantensuchen nicht kümmern muss. Drei verschiedene Programm-Modi führen den Anfänger durch die Arbeitsschritte oder geben dem versierten Nutzer relativ freie Hand. Bei der Schwarzweiß-Umwandlung bietet Photoshop Elements mehrere Varianten an.

Um es von Photoshop abzugrenzen, enthält Adobe den Elements-Kunden auch weiterhin Profi-Funktionen wie Gradationskurven, Einstellungsebenen und Ebenenmasken vor. Elements 6 für Mac soll ab April für etwa 95 Euro im Handel erhältlich sein. (akr)