Menü

Pilot steuert Flugzeug mit Neuro-Signalen

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 65 Beiträge

Wissenschaftlern der NASA ist es nach eigenen Angaben gelungen, mit den direkt abgenommenen Signalen von Muskelnerven am Arm eines Piloten ein simuliertes Flugzeug zu steuern. Charles Jorgensen und seine Kollegen vom Neuro Engineeering Lab am Ames Research Center schnallten ihrem Testpiloten ein Armband mit acht Elektroden um. Die Sensoren nahmen die Signale auf, die die Muskelnervenzellen erzeugten, wenn der Pilot die entsprechenden Gesten des Steuerns ausführte.

Die Signale wurden dann von einem neuronalen Netz analysiert. Geflogen wurde eine beschädigte Boeing 757, die der Pilot auf dem Flughafen in San Francisco landen musste. Der Vorteil dieser Technik sei es, dass man ohne Umweg über mechanische Steuerungen wie einem Joystick, einer Tastatur oder einer Maus Nervensignale "direkt" mit den zu steuernden Geräten verbinden könne, was eine schnelle und "intuitive" Kontrolle ermögliche, erklärten die Wissenschaftler.

Mehr in Telepolis: Mit den Signalen von Muskelnervenzellen ein Flugzeug steuern. (wst)

Anzeige
Anzeige