Pinguin für die Ewigkeit: Linux-Distributionen mit Langzeitpflege

Wer ein stabiles Software-Fundament braucht, will nicht dauernd das System wechseln. Das gilt nicht nur Unternehmen, sondern auch private Server und sogar den Desktop. Langzeit-Linuxe liefern stabile Software-Ausstattung und jahrelang Sicherheits-Updates.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 201 Beiträge
Von
  • Volker Zota

Gefühlt sprießt jeden Tag eine neue Linux-Distribution aus dem Boden. Manche sind gekommen, um zu bleiben. Andere verschwinden sang- und klanglos im Open-Source-Strudel. Doch auch bei den etablierten Distributionen gibt es nicht nur Unterschiede in Software-Ausstattung und -umfang, sondern auch beim Langzeit-Support. Hier reichen die Angebote von (im ungünstigen Fall) gerade mal einem Jahr bis hin zu 13 Jahren. Wer nicht ständig neue Releases einspielen will, sollte sich die Wahl der Distribution daher gut überlegen. Thorsten Leemhuis erläutert, worauf man achten sollte; er hat sich für c't 10/15 fünf Linux-Distributionen mit Langzeitpflege angeschaut:

Über 20 weitere Interviews der Rubrik "nachgehakt" – etwa zu 4K-Monitoren, Mail-Verschlüsselung, Grafikkarten, 3D-Druckern oder Online-Banking – finden Sie auf der zugehörigen Video-Themenseite und auf unserem YouTube-Kanal:

Alle "nachgehakt"-Videos gibt es auch bei YouTube

Alle "nachgehakt"-Videos gibt es auch bei YouTube

(vza)