Pioneer kündigt erste PC-Laufwerke für die Wiedergabe von Ultra HD Blu-rays an

Der Elektronikkonzern will im kommenden Monat zwei BDXl-Laufwerke auf den japanischen Markt bringen, mit denen sich Filme von 4K-Discs wiedergeben lassen – allerdings nur in Zusammenspiel mit weiterer Hard- und Software.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 55 Beiträge
Pioneer kündigt erste PC-Laufwerke für die Wiedergabe von Ultra HD Blu-rays an

(Bild: Pion Pioneer)

Von
  • Nico Jurran

Pioneer Japan will die UHD-Blu-ray-Laufwerke BDR-S11J-BK und BDR-S11J-X Ende Februar zu noch nicht genannten Preisen auf seinem Heimatmarkt veröffentlichen. Dies kündigte das Unternehmen nun an. Mitgeliefert werden soll unter anderem die Player-Software "PowerDVD 14" von Cyberlink, die bereits in der Lage sein soll, Ultra HD Blu-rays abzuspielen. Cyberlink hatte Anfang Dezember 2016 bekanntgegeben, dass sein für Windows-PCs verfügbares Programm als erster – und bislang einziger – Software-Player in der Lage sein wird, ultrahochaufgelöste Filme von 4K-Discs abzuspielen.

Bei Ultra HD Blu-rays handelt es sich um Scheiben nach der BDXL-Spezifikation. Dennoch lässt sich für die UHD-BD-Wiedergabe nicht einfach irgendein BDXL-Laufwerk nutzen; dieses muss vielmehr den Kopierschutz AACS 2.0 unterstützen. Die ist bei den neuen Pioneer-Laufwerken nun der Fall.

Doch auch damit und mit der Player-Software ist es noch nicht getan: Pioneer listet als weitere Voraussetzung einen PC mit Windows 10 als Betriebssystem und mindestens 6 GByte RAM auf, in dem eine CPU vom Typ Core i5 or Core i7 der 7. Generation (Kaby Lake) steckt. Schließlich muss die Verbindung zwischen Rechner und Display über HDMI 2.0a (oder höher) mit dem Schnittstellen-Kopierschutz HDCP 2.2 laufen. Pioneer empfiehlt zudem ein HDR-taugliches Display, um die UHD-Blu-ray voll ausnutzen zu können.

Die ganzen Voraussetzungen muss nicht erfüllen, wer die Laufwerke nur als Player beziehungsweise Brenner für CDs, DVDs oder gewöhnlichen Blu-ray Discs nutzt. Das BDR-S11J-X soll sich von seinem Bruder durch eine verbesserte Fehlerkorrektur für Audio-CDs unterscheiden. Zudem ist das Modell laut Hersteller besser vor Vibrationen geschützt. Eine Ankündigung für den internationalen Markt gibt es bislang noch nicht; weitere UHD-Blu-ray-Laufwerke werden von LG erwartet. (nij)