Menü

Pistole im Handy-Look angekündigt

Eine US-Firma will eine zweischüssige Pistole auf den Markt bringen, die wie ein Handy aussieht. Damit sich die Kinder nicht fürchten. Die Idee ist in den USA umstritten.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 356 Beiträge

So soll das Ding aussehen.

(Bild: Ideal Conceal)

Von

Damit sich Kinder nicht ängstigen will Kjellberg eine heimliche Pistole verkaufen.

(Bild: Victor Bezrukov CC-BY 2.0)

Die Firma Ideal Conceal aus Michigan arbeitet an einer Pistole, die wie ein Smartphone mit Schutzgehäuse aussieht. Die Waffe soll im zugeklappten Zustand den äußeren Abmessungen eines Samsung Galaxy S7 entsprechen. Nach Herausklappen des Griffs können zwei Schuss vom Kaliber .380 abgeben werden.

In einem Interview mit dem Lokalsender Kare11 beschreibt Firmenchef Kirk Kjellberg, wie er auf die Idee gekommen sei: Kjellberg war mit einer Schusswaffe in ein Restaurant gegangen, was in weiten Teilen der USA legal ist. Ein dort speisendes Kind sah die Waffe und fürchtete sich. Als Reaktion darauf will Kjellberg nun nicht etwa keine Schusswaffe mehr tragen. Sondern er entwickelt ein Schusswaffe, die nicht als solche erkennbar ist.

Mit ausgeklapptem Griff ist die Pistole schussbereit.

(Bild: Ideal Conceal)

Für Juni hat er einen funktionierenden Prototypen angekündigt, im Oktober soll der Verkauf zum Stückpreis von 395 US-Dollar (derzeit rund 350 Euro) anlaufen. Während die Pistole außen aus Kunststoff ist, befindet sich innen einiges Metall. Also kann sie von Metalldetektoren erkannt werden.

Derzeit gibt es zwar nur ein Mockup-Modell aus einem 3D-Drucker, doch es hat bereits eine lebhafte Diskussion in den USA ausgelöst. Manche finden es toll, andere sehen nichts Neues oder verleihen ihrem Gleichmut Ausdruck. Wieder andere bangen um ihre Sicherheit und rufen nach einem Verbot.

Manche Polizisten fürchten, Schusswaffen nicht rechtzeitig als solche erkennen zu können. Das wiederum lässt Warnungen laut werden, dass Polizisten bald noch öfter Bürger erschießen könnten: Der Griff zum (echten) Smartphone könnte als möglicher Griff nach einer Schusswaffe interpretiert werden. Womöglich mit fatalen Folgen. (ds)